Wichtige Hinweise zur Waldbrandsaison 

Nicht nur im Sommer, sondern auch im Frühjahr und Herbst während längerer Trockenperioden steigt die Gefahr von Wald- und Flächenbränden enorm an. Bereits kleine Zündquellen wie Grillfeuer, Zigarettenglut oder Glasscherben genügen, um die trockene Vegetation in Brand zu setzen. In Windeseile kann sich ein so entstandenes Feuer zu einem Großbrand mit weitreichenden Folgen entwickeln.

 

Umso wichtiger ist es, Waldbrände zu verhindern. In den meisten Fällen sind solche Brände auf leichtsinnige Verhaltensweisen zurückzuführen.

 

Bitte nehmen Sie daher folgende Hinweise der Feuerwehr ernst.

 

1. Melden Sie Waldbrände sofort an die Feuerwehr unter Tel. 112.

2. In den Wäldern gilt Rauchverbot vom 1. März bis 31. Oktober.

3. Werfen Sie beim Autofahren keine Zigarettenkippen aus dem Fenster.

4. Machen Sie im Wald oder in Waldnähe (bis 100 m) kein offenes Feuer.

5. Lassen Sie keine Glasflaschen oder Glasscherben im Wald liegen (Brennglaseffekt).

6. Parken Sie Ihren PKW nicht auf trockenem Gras, da es sich am heißen Katalysator entzünden kann.

7. Parken Sie stets so, dass Rettungs- und Löschfahrzeuge nicht behindert werden.

8. Waldbesitzer sollten Reisig und Restholz bei Waldbrandgefahr nicht verbrennen, sondern abtransportieren, häckseln oder einen Witterungsumschwung abwarten.

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe Waldbrände zu verhindern. Sie schützen dadurch Menschen- und Tierleben, sowie die Natur.

 

 

Ihre Freiwillige Feuerwehr Rothenberg